Du brauchst eine Menge Geduld für eine Nierenlebendspende
Allgemein | Transplantation

Nierenlebendspende – Geduld ist alles!

19. August 2018

Nachdem ich, Matthias, Ende Januar 2017 alle Untersuchungen bei den Fachärzten abgeschlossen hatte, musste meine Nephrologin die Ergebnisse in der Checkliste zusammenfassen und an das Klinikum Grosshadern weiterleiten.

Geduld ist eine Tugend

Die Tage vergingen und es passierte…nichts. Mittlerweile war es Ende März 2017.

So fingen wir an zu telefonieren und nachzufragen. Im Klinikum sagte man uns, die Unterlagen von der Nephrologie wären noch nicht eingegangen. In der Nephrologie verzögerte es sich alles dadurch, dass die zuständige Mitarbeiterin neu in dem Thema war. Sie hatte so eine Zusammenstellung noch nie gemacht. Außerdem war sie für einige Wochen im Urlaub. Uns wurde trotzdem versichert dass es nur wenige Tage dauern würde. Also warteten wir wieder und es passierte…. nichts.

Geduld ist nicht…..

Du brauchst eine Menge Geduld für eine Nierenlebendspende

 

Anrufen, nachfragen, die Information bekommen, dass die Unterlagen noch nicht vorhanden wären etc. Insgesamt lief das Ganze viermal so ab. Irgendwie schaffte es die nephrologische Praxis dann doch noch, die Unterlagen zusammenzustellen. Im Anschluss ging das Warten wieder von vorne los. Nämlich darauf, dass auch Grosshadern die Unterlagen sichtete. Schließlich gaben sie mich für die letzten beiden größeren Untersuchungen frei. Diese fanden Mitte April 2017 im Klinikum Großhadern statt. Glücklicherweise konnten die beiden Untersuchungen auf einen Tag gelegt werden.

Zuerst wurde die Magnetresonanztomographie gemacht

Gleich morgens musste ich also zum MRT, bei dem die Nieren und vor allem die Gefäße und Harnleiter, genau untersucht werden sollten. Also deren:

  • Lage der Gefäße und Harnleiter
  • Beschaffenheit der Gefäße und Harnleiter
  • Anzahl Gefäße je Niere
  • Lage der Nieren
  • Auffälligkeiten der Nieren

 

Diese Untersuchung ist von entscheidender Bedeutung für die eigentliche Operation. Unter anderem wird damit festgestellt, welche Niere einfacher zu entnehmen ist. Um gute Bilder zu bekommen ist ein Kontrastmittel notwendig. Dafür wurde mir ein Zugang gelegt. Über diesen bekam ich während der Untersuchung das Mittel gespritzt. Da dieses aber potentiell nierenschädigend ist, sollte man danach sehr viel trinken. So kann es schnellst möglich aus dem Körper herausgespült werden. Insgesamt lag ich eine Dreiviertelstunde in der Röhre. Die Untersuchung ist zwar nicht schmerzhaft, aber äußerst langweilig. Auch hier war wieder Geduld angebracht.

Im Anschluss folgte die Nierenszintigrafie

Diese gibt Aufschluss auf die Leistungsfähigkeit der Nieren. Dafür musste zunächst einmal ordentlich Flüssigkeit in meinen Körper gepumpt wurde. Dies geschah mit Mithilfe einer Infusion. Insgesamt waren es drei Liter und dauerte anderthalb Stunden. Und wie heißt es so schön im Duden:

Geduld ist die Ausdauer im ruhigen, beherrschten, nachsichtigen Ertragen oder Abwarten von etwas.

Ich konnte also nur….

Du brauchst eine Menge Geduld für eine Nierenlebendspende

 

Die eigentliche Untersuchung war dann relativ schnell erledigt und auch nicht besonders spektakulär. Ich musste mich ruhig hinlegen und  eine Gammakamera wurde auf meine Nieren gerichtet. Gleichzeitig spritzte mir die Schwester ein leicht radioaktives Mittel. Die abgegebene Strahlung wurde durch die Gammakamera aufgefangen und als Bilder aufgezeichnet.

Die Auswertung der Ergebnisse dauerte

Wie genau die Analyse dieser Bilder funktioniert, kann ich nicht sagen. Letztendlich kommt es darauf an, wie schnell sich das radioaktive Mittel im Körper verteilt und dann durch die Nieren gesammelt, bzw. in die Blase abgeleitet wird. Anhand dieser Bilder kann man dann die Leistungsfähigkeit jeder einzelnen der beiden Nieren berechnen.

 

Leider war es nicht möglich mir sofort zu sagen, ob es ein gutes Ergebnis war. Oder ob etwas gegen die geplante Transplantation sprechen würde. Die Bildaufbereitung war etwas aufwändiger und erforderte seine Zeit. Das einzige was man mir sagen konnte war, dass auf den ersten Blick alles normal aussieht. Es waren keine Besonderheiten aufgefallen. Das bedeutet für uns wieder einmal warten und sich in Geduld üben.

 

Du brauchst eine Menge Geduld für eine Nierenlebendspende

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.