Der lange Weg zurück nach Hause

Der Weg raus aus dem Krankenhaus nach Hause hat insgesamt 5 Monate gedauert und war alles andere als ein Kinderspiel. Wie es dazu kam, das es so schwierig war, kannst du in diesem Beitrag lesen. Zuerst musste ich alle Bewegungen neu lernen. Die Physiotherapeuten fingen damit an, mich auf ein Stehbrett zu stellen, damit der… Der lange Weg zurück nach Hause weiterlesen

Shunt – Die Lebensader der Dialyse

Nach dem klar war, dass ich dialysepflichtig bleiben werde, benötigte ich einen Shunt. Dazu wurde ich in die Schön Klinik Vogtareuth verlegt. Vorrausetzungen für eine gute Dialyse Um eine effektive Hämodialyse zu erreichen, benötigt man einen Blutfluss von etwa 300ml in der Minute. Nur so kann das Blut in relativ kurzer Zeit, 4 Stunden, von… Shunt – Die Lebensader der Dialyse weiterlesen

Wie ich mittels Meditation durchgehalten habe

Die Meditation hat mir geholfen, die fünf Monate im Krankenhaus nach der Transplantation zu überstehen. In der Zeit als ich mich nicht bewegen und auch nicht sprechen konnte, hatte ich viele Schmerzen. Oft musste ich diese einfach ertragen, da ich schlicht und ergreifend nicht in der Lage war die Glocke zu läuten, geschweige denn mich… Wie ich mittels Meditation durchgehalten habe weiterlesen

Komplikationen nach der Herztransplantation

Nach der Herztransplantation am 5.März 2013 bin ich erst einmal bis Mitte April nicht aufgewacht. Beziehungsweise hatte ich wohl manchmal meine Augen offen, habe aber nicht reagiert. Ich selber weiß von dieser Zeit gar nichts mehr. Meine Schwester wurde als meine gesetzliche Betreuerin eingesetzt und hat alle Entscheidungen für mich getroffen. Nach einiger Zeit haben… Komplikationen nach der Herztransplantation weiterlesen

Der Tod meines geliebten Ehemanns

Nach dem Tod von Bäda verbrachte ich viel Zeit bei meiner Schwester und ihrer Familie oder zusammen mit Freunden. Ich konnte einfach nicht begreifen was geschehen war. Die seelischen Schmerzen waren so unendlich viel schlimmer als bei dem Tod meiner Eltern. Ich hatte einfach keine Ahnung wie ich da wieder hinaus finden oder jemals wieder… Der Tod meines geliebten Ehemanns weiterlesen

Der Tod eines geliebten Menschen

Bereits früh machte ich Bekanntschaft mit dem Tod. Meine Eltern sind beide innerhalb von 8 Wochen gestorben, als ich 16 Jahre alt war. Das war sicher keine leichte Zeit. Aber dieser Schicksalsschlag hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin und der Tod war mir durchaus kein Unbekannter. Meinen ersten Mann Bäda habe ich… Der Tod eines geliebten Menschen weiterlesen